Bauausschuss diskutiert Wasserstoffproduktion

Beeskow, den 27.05.2021
Vorschaubild zur Meldung: Bauausschuss diskutiert Wasserstoffproduktion

Erstmals hat am Dienstag der Bau- und Umweltausschuss der Stadt Beeskow über Möglichkeiten der Wasserstoffproduktion diskutiert. Die Anregung dazu kam vom Landwirt Wilamowitz-Moellendorff, der den Abgeordnet*innen und sachkundigen Einwohner*innen erste Idee für die Nutzung von Wind- und Solarstrom zur Herstellung des Gases vorstellte. Er sprach sich dabei für die Nutzung ertragsschwacher landwirtschaftlicher Böden für Freiflächenphotovoltaikanlagen aus. Sicherlich ein Knackpunkt bei dem Projekt, denn die Stadtverordnetenversammlungen hatte vor einiger Zeit einen Grundsatzbeschluss gefasst, keine landwirtschaftlich genutzten Flächen für Photvoltaik zur Verfügung zu stellen. Beeskow, das als erste brandenburgische Kommune 2016 den Europea Energy Arward (eea) erreichte und über ein umfassendes Klimaschutzkonzept verfügt, steht damit eine weitere Diskussion zur Gestaltung der Energiewende auf kommunaler Ebene bevor. Es bleibt spannend.

 

PS: Wegen der Corona-Pandemie tagte der Ausschuss outdoor im AWO-Erlebnishof. Das Wetter hatte mit Wind, Regen und Gewitter alles zu bieten.

#beeskowerleben

 

Foto: Bauausschuss diskutiert Wasserstoffproduktion

Weitere Informationen: