In Vorbereitung sind:

Straßenausbau "Neue Heimat" im Ortsteil Kohlsdorf

Die vorhandene Straße "Neue Heimat" hat starke Schäden und ist dem heutigen Verkehr nicht mehr gewachsen. Der Straßenkörper soll als Mischverkehrsfläche ausgebaut werden.

Weiterhin ist die Regenentwässerung und die Beleuchtung anzupassen und ggf. zu erneuern.

Die Umsetzung soll 2017 erfolgen.

 

Sanierung "Alter Friedhof"

Der "Alte Friedhof" soll saniert und aufgewertet werden. Die vorhandenen Umfassungsmauern sind instand zu setzen. Die Anlage soll mit Einbeziehung der vorhandenen Relikte der ehemaligen Friedhofsnutzung gestaltet werden und an die angrenzenden Anlagen angebunden werden. Hier sind Wege herzustellen und Grünflächen anzulegen.

Im Bereich des "Alten Friedhofs" befinden sich folgende Einzeldenkmale:

  • Rouanet-Grab
  • Sowjetischer Friedhof
  • Heilig-Geist-Hospital

Hier ist eine enge Zusammenarbeit mit der Denkmalbehörde erforderlich.

Die Umsetzung ist 2017 - 2018 geplant.

 

Straßenbau Birkholzer Weg  zwischen OT Neuendorf und Birkholz

Die vorhandene Straße „ Birkholzer Weg“ wird überwiegend von Landwirtschaftlichen Verkehr genutzt. Die Straße weißt derzeit vier verschiedene Befestigungsarten auf, die in einem teilweise sehr schlechten Zustand sind. Die Straße soll grundhaft ausgebaut werden in  einer Mindestbreite für Landwirtschaftlichen Verkehr mit Ausweichstellen. Die Regenentwässerung wird örtlich angepasst und die  Beleuchtung ist zu prüfen.

 

Schaffung eines Fitnessraumes

In der Beeskower Uferstraße betreibt der Ruderclub sein Bootshaus mit Freianlagen und Steganlage.

Zur Verbesserung der Trainingsmöglichkeiten benötigt der Verein einen Fitnessraum mit sanitären Anlagen und einer Sauna. Zur Schaffung dieser Möglichkeiten soll eine vorhandene Garage um- und angebaut werden.

Das Grundstück auf dem Beeskower Kietz liegt im Geltungsbereich der Denkmalbereichs- , Gestaltungs- und Erhaltungssatzung.

Im Jahr 2017 soll die Planung abgeschlossen werden und die Fördermöglichkeiten geprüft werden. Nach Sicherung der Finanzierung soll das Vorhaben 2018-2019 realisiert werden.

Es besteht die Möglichkeit, sich um die Übernahme der Planungsleistungen zu bewerben.

Foto Garage Ruderclub

 

Sanierung der Steganlage in der Gartenstraße

Die Stadt Beeskow besitzt eine Flussbadeanstalt, die ca. 1846 errichtet wurde. Im Jahr 2000 wurde sie umfassend saniert, auch die dazugehörige Steganlage.

Die Steganlage ist auf Stahlpfählen gegründet. Über den Stahlträgern ist eine Holzkonstruktion mit Längsträgern und Bohlen montiert. Der äußere Abschluss bildet ein Holzgeländer. Diese gesamte Holzkonstruktion ist stark verschlissen und muss dringend saniert werden.

Es ist vorgesehen, die gesamte Holzkonstruktion zu demontieren und zu entsorgen.

Auf der vorhandenen Stahlkonstruktion sollen Stahllängsträger und ein Belag aus Holz-Kunststoff-Gemisch montiert werden. Ein neues Geländer aus Stahl mit WPC-Verkleidung ist vorzusehen.

Die gesamte Sanierung soll 2018-2019 erfolgen, sobald die Finanzierung gesichert ist.

Die praktischen Arbeiten an der Steganlage können nur außerhalb der Badesaison ausgeführt werden.

 

Interessenten melden sich bitte bei der Stadtverwaltung Beeskow, Herr Nagel, Tel 03366/42236.

 

Foto 1

Foto 2