Ausbau Mauerstraße

 

Die Stadt Beeskow hat vor, die Mauerstraße zwischen der Brand- und Berliner bzw. Bahnhofstraße grundhaft auszubauen. Da sich der Bereich im Sanierungsgebiet und Denkmalschutzbereich der Stadt liegt sind die Belange des Denkmalschutzes einzuhalten.

 

Die 3,50 bis 5,00 m breite und ca. 215 m lange Anliegerstraße soll in Natursteinpflaster, in Abhängigkeit der Fahr-, Rand- und Entwässerungsbereiche in unterschiedlicher Ausbildung hergestellt werden.

 

Die Regenentwässerung der Straße wird vom derzeitigen Mischentwässerungssystem getrennt und mit einem neuen Regenwasserkanal an das vorhandene Regenwassernetz der Stadt angeschlossen. Der WAZV wird in diesem Bereich seine Schmutzwasser und Trinkwasserleitung erneuern. Die Beauftragung dafür erfolgt über den WAZV.

 

Es besteht die Möglichkeit, sich bei der Stadtverwaltung Beeskow um die erforderlichen Planungsleistungen zu bewerben.

 

Auftraggeber:                
Stadt Beeskow, Berliner Straße 30, 15848 Beeskow

 

Planungsleistungen: 
Verkehrsanlagen nach HOAI § 45 ff. Lph 1-9, zuzüglich örtl. Bauüberwachung,

Nebenkosten, besondere Leistungen
Ingenieurbauwerke nach HOAI § 41 ff. Lph 1-9, zuzüglich örtl. Bauüberwachung,
Nebenkosten, besondere Leistungen

 

Bewerbungen sind an die Stadtverwaltung Beeskow, Berliner Str. 30 zu richten. Auskünfte erteilt Frau Bartelt (Tel. 03366 42235) oder Herr Jänisch (03366 42233).

 

Mauerstraße