Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

26.09.2017 - 15:00 Uhr
 
26.09.2017 - 19:00 Uhr
 
26.09.2017
 
 
Besuchen Sie uns auf Facebook!
 
Beeskow vernetzt
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Teilen auf Google+   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Mühlenberg

Beeskow, den 14.07.2017

Die Stadtverordnetenversammlung hat die Durchführung eines Umlegungsverfahrens gemäß §§ 45-79 BauGB zur Neuordnung der Grundstücksgrenzen „Am Mühlenberg" und angrenzende Grundstücke beschlossen. Zuvor war die Aufstellung eines Bebauungsplanes für dieses Gebiet beschlossen worden, um weitere Baugrundstücke, die in Beeskow dringend gebraucht werden, zu entwickeln.

 

Das Gebiet „Am Mühlenberg“ wird größtenteils gärtnerisch genutzt, einzelne Wohngebäude sind vorhanden. Der Bereich soll städtebaulich so entwickelt werden, dass ein Wohngebiet entstehen kann und die entsprechenden Erschließungsanlagen hergestellt werden. Das Plangebiet soll als Allgemeines Wohngebiet entwickelt werden und umfasst eine Fläche von ca. 4,4 ha. Die Durchführung eines Umlegungsverfahrens ist für die eingeleiteten Planungen das geeignete Bodenordnungs-instrument. Insbesondere vor dem Hintergrund der inhomogenen Grundstücksgrößen sowie der fehlenden Erschließung für 15 Flurstücke kann durch dieses Verfahren ein Interessenausgleich zwischen privaten Eigentümern und der Stadt Beeskow erreicht werden.  

Das Umlegungsgebiet ist im Bild dargestellt und setzt sich aus folgenden Flurstücken zusammen: 

Gemarkung Beeskow  Flur 13; Flurstück 145; Flur 14; Flurstück 44/1, 44/2, 44/3, 44/4, 44/5, 44/6, 44/7, 44/9, 45, 46, 47/1, 47/2, 47/3, 48/1, 48/3, 48/4, 48/6, 48/7, 48/9, 48/10, 48/11, 48/12, 48/13, 48/14, 48/15, 48/16, 48/17, 48/18, 48/19, 48/20, 48/21, 48/22, 48/24, 48/26, 48/27, 50, 51/2, 51/3, 51/4, 51/5, 51/7, 51/8, 51/9, 51/10, 51/11, 51/12, 51/13, 51/14, 89, 90, 115, 117, 118, 120, 122, 123, 124. Die Tätigkeit der Geschäftsstelle des Um-legungsausschusses wird gemäß § 6 Abs. 1 der Umlegungs-ausschussverordnung des Landes Brandenburg auf das Kataster- und Vermessungsamt Oder–Spree übertragen. 

 

Grundstückseigentümer und Pächter werden über das Verfahren schriftlich informiert. Ansprechpartner in der Stadtverwaltung ist Kämmerer Steffen Schulze (Tel. 42220).