Veranstaltungen
 
 
Besuchen Sie uns auf Facebook!
 
Beeskow vernetzt
Teilen auf Facebook   Instagram   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Jury wählt Burgschreiberin aus

Beeskow, den 15.09.2020

Fast vier Stunden lang rauchten die Köpfe der Burgschreiberjury, die am vergangenen Donnerstag gemeinsam mit Arnold Bischinger, dem ehemaligen Burgschreiber zu Beeskow Stefan Hornbach und auch dem Bürgermeister Beeskows Frank Steffen, die Aufgabe hatten, den Neuen oder die Neue Burgschreiber*in zu küren. Bei 50 eingegangenen Bewerbungen war es eine Herausforderung, den Überblick nicht zu verlieren. Am Ende waren sich aber alle einig: Burgschreiberin zu Beeskow für 2021 wird die 1964 in Dresden geborene Schriftstellerin Martine Lombard. Derzeit arbeite sie u. a. an einem französischsprachigen Kurzgeschichtenband, der voraussichtlich im Frühjahr 2021 in einem französischen Verlag erscheint. Parallel dazu entsteht ein neues deutschsprachiges Romanvorhaben mit dem Arbeitstitel „Liebeslücke“, das die symbiotische Begegnung zwischen einem älteren, in seinen Lebensbeziehungen blockierten Mann aus Dresden und einem jungen Hochstapler aus Straßburg schildert. In Beeskow möchte sie der Geschichte des auch in der elsässischen Tradition vertretenen Tabakanbaus nachgehen, um Stoffe für Kolumnen, Miniaturen oder auch spätere Langtexte zu sammeln. Außerdem reizt es sie, für Schüler*innen Lesungen sowie Schreib- und Übersetzungsworkshops anzubieten.

 

Foto: Burg Beeskow