Veranstaltungen
 
 
Besuchen Sie uns auf Facebook!
 
Beeskow vernetzt
Teilen auf Facebook   Teilen auf Twitter   Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Durch die Hölle - Wahre Kriminalfälle

08.11.2019 um 19:00 Uhr

Lesung mit Bernd Hesse

 

Bernd Hesse wurde 1962 in Bad Saarow geboren. Er studierte Jura an der Freien Universität Berlin und promovierte zum Dr. iur. Nach seiner Zulassung als Rechtsanwalt in Frankfurt (Oder) studierte er Kulturwissenschaften mit den Schwerpunkten Literaturwissenschaft und Linguistik an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und promovierte zum Dr. phil. Er betreibt eine Rechtsanwaltskanzlei in Frankfurt (Oder).

 

Drogenschmuggel, Menschenhandel und brutaler Mord – wahre Kriminalfälle
Selbst einem Strafverteidiger kann das Blut in den Adern gefrieren, wenn grausame Taten verhandelt werden und, mehr noch, die erschütternden Schicksale der Opfer ans Licht kommen. Was sich im Gerichtssaal abspielt, ist - bestenfalls - das verdiente Ende der Täter. Strafverteidiger Bernd Hesse kennt und erzählt die Geschichten von ihrem Ausgangspunkt an und in allen Verästelungen, wahre Kriminalfälle aus dem Bereich der »Organisierten Kriminalität«, Mädchenhandel, Drogenschmuggel; Taten auch, die aus tragischen Verwicklungen »ganz normaler Bürger« resultierten. Ein geständiger Mörder – aber hat er wirklich seine reiche Cousine erschlagen, die Geld verlieh, das Letzte aus ihren Gläubigern herauspresste und vor der eigenen Familie nicht haltmachte? Schützt der Geständige seine Familie? 
Ohne Sensationslust und versiert von allen Seiten beleuchtet, erzählt Hesse in »Durch die Hölle« wahre Kriminalgeschichten und lässt seine Leser dabei an der packenden Recherche und den teils grausigen Einzelheiten der Verbrechen teilhaben. So auch in dem Fall eines Jurastudenten, der seine Eltern ermordete, sie mit der Kettensäge zerteilte und abschließend verbrannte. Ungeschönt
erläutert Hesse in seinem Buch Hergänge brutaler Taten, Täterprofile und deren Verhandlungen vor Gericht.

Eintrittskarten im Vorverkauf, Tel. (03366) 152174

 

 

 
 

Veranstaltungsort

Bibliothek und Stadtarchiv Beeskow

Mauerstraße 28
15848 Beeskow

Telefon 03366 152174
Telefax 03366 152996

E-Mail E-Mail:
www.bibliothek.beeskow.de

Öffnungszeiten:
der Bibliothek:
Montag 10 - 18 Uhr
Dienstag 10 - 18 Uhr
Donnerstag 10 - 18 Uhr
Freitag 10 - 18 Uhr
Samstag 10 - 12 Uhr

des Stadtarchives:
Mittwoch 8 - 16 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]